Lifestyle
26.09.2016

#FridayFive – Countdown zum Oktoberfest

Kommende Woche beginnt das Oktoberfest in München. Da wir es kaum erwarten können, bis es wieder heißt: „O’zapft is!“, haben wir in unseren #FridayFive schon mal die ersten Tipps für euren Wiesn-Besuch zusammengetragen. Und dazu unsere liebsten Münchener Bloggerinnen befragt.  

Den Anfang macht Cornelia von Fashionvictress, ein Fashion- und Reiseblog mit wunderschönen Fotos und jeder Menge Persönlichkeit.

Cornelia, seit wann lebst du in München?
Ich bin gebürtige Münchnerin, war meiner Heimatstadt fürs Studium aber mal kurz für ein paar Jahre untreu. Seit knapp zwei Jahren lebe ich wieder hier.

Mit wem gehst du am liebsten aufs Oktoberfest?
Ganz klassisch: mit meinem Freund oder mit Freunden.

Hast du eine bestimmte Oktoberfest-Tradition?
Kein Oktoberfest ohne gebrannte Mandeln! Dabei schlendere ich ein bisschen herum. Das muss einfach jedes Jahr sein!

Man sollte das Oktoberfest nicht verlassen, ohne…
... mit dem Riesenrad gefahren zu sein!

Wann ist der beste Zeitpunkt, um aufs Oktoberfest zu gehen?
Fürs Zelt unter der Woche abends, fürs Herumlaufen vormittags. Am Wochenende sind mir zu viele Leute auf dem Oktoberfest, deshalb versuche ich einen Besuch dann zu vermeiden.

Vicky von The Golden Bun schreibt auf ihrem Blog rund um die Themen Fashion und Lifestyle – zu Beispiel hat sie unsere Ice Cream getestet. Und zum Oktoberfest hat sie auch ein paar Tipps parat.

 

Hallo Vicky, schön, dass du uns von deinen Oktoberfest-Ritualen erzählst.
Seit wann lebst du in München?  

Ich lebe seit sechs Jahren hier. Mit einer kleinen Unterbrechung von zehn Monaten in Paris.

Mit wem gehst du am liebsten aufs Oktoberfest?
Die besten Tage auf dem Oktoberfest hatte ich bisher mit meinen Freunden! Meine lieben Blogpartner organisieren aber auch immer sehr schöne Events, die ich nicht missen will.

Hast du eine bestimmte Oktoberfest-Tradition?
Den letzten Oktoberfest-Sonntag im Hacker-Pschorr-Zelt feiern. Gegen 23:00 Uhr gehen alle Lichter aus und man zündet Wunderkerzen an. Einfach wunderschön!

Man sollte das Oktoberfest nicht verlassen, ohne…
...  eine Maß getrunken zu haben.

Wann ist der beste Zeitpunkt, um aufs Oktoberfest zu gehen?
Ich gehe lieber unter der Woche abends auf die Wiesn. Am Wochenende muss man teilweise um sieben vor den Zelten stehen, damit man um neun Uhr reingelassen wird und einen Tisch ergattern kann. Einzige Ausnahme: Wenn ihr im Vorfeld des Oktoberfests einen Tisch reserviert, könnt ihr ganz entspannt im Zelt feiern.

Aileen erzählt auf ihrem Blog In my Life vom Familienleben mit Mann und zwei Kindern in München. Ein Besuch auf dem Oktoberfest muss auch bei ihr Jahr für Jahr sein!

Aileen, seit wann lebst du in München?
Wir leben seit 2012 im schönen Minga.

Mit wem gehst du am liebsten aufs Oktoberfest?
Mit meinen Mädels natürlich! Aber gern auch mit meinem Mann.

Hast du eine bestimmte Oktoberfest-Tradition?
Im „Schatzi-Dirndl“ mit meinem Mann auf den Bänken tanzen. Eine Radlermaß darf dabei nicht fehlen.

Man sollte das Oktoberfest nicht verlassen, ohne …
... die Stimmung nach dem Zapfenstreich im Käfer-Zelt genossen zu haben. Am besten noch bei milden Spätsommertemperaturen im dazugehörigen Biergarten: einfach unschlagbar!

Wann ist der beste Zeitpunkt, um aufs Oktoberfest zu gehen?
Die Eröffnung mit dem Einzug der Wiesnwirte ist toll. Das sollte man sich nicht entgehen lassen. Wenn ihr lieber in Ruhe schlendern wollt, empfehle ich euch, auf die Oide Wiesn zu gehen. Mein absoluter Höhepunkt: der letzte Wiesnabend im Schützen. Alle singen das Abschlusslied, bis es heißt: „Aus is!“. Gänsehaut pur! Das macht direkt Lust aufs nächste Oktoberfest.

Unser Stichwort – wir freuen uns jetzt gleich noch ein bisschen mehr auf das Oktoberfest! Ihr euch auch?

Autor
Vapiano-Redaktion

top