Frische
13.02.2019

Chorizo, Salsiccia & Co.: Wurstsorten aus aller Welt

 

Allein in Deutschland soll es 1.500 verschiedene Wurstsorten geben, aber auch andere Länder haben leckere Würste. Wir stellen Ihnen leckere Sorten, wie Chorizo und Salsiccia, aus unterschiedlichen Ländern vor.

Wurstsorten unterscheidet man nicht nur nach Geschmack und Region, sondern auch nach der Herstellung in Brühwürste, Rohwürste und Kochwürste. Wie der Name schon sagt, werden Brühwürste bei 70 bis 75 Grad gebrüht. So erhalten sie die entsprechende Konsistenz und Schnittfestigkeit. Dazu zählt unter anderem die Wiener Wurst. Rohwürste hingegen werden gepökelt, um sie haltbar zu machen. Nach dem Abfüllen hängt man sie zum Reifen in klimatisierte Räume – nur so entfalten sie ihr Aroma. Die klassische deutsche Leberwurst ist ein gutes Beispiel für eine klassische Kochstreichwurst. Kochwürste sind hitzebehandelte Wurstwaren, die vorwiegend aus gekochtem Ausgangsmaterial hergestellt werden.

Die Feurige unter den Wurstsorten: Chorizo

Chorizo gehört zu den beliebtesten Wurstsorten der Welt. Die mediterrane Wurst mit Paprika und Knoblauch, die in südlichen Ländern Europas, wie Spanien oder Portugal hergestellt wird, stammt der Legende nach aus dem 15. Jahrhundert. Damals brachte Christoph Kolumbus die Paprika aus den heutigen USA nach Europa. Chorizo besteht üblicherweise aus Schweinefleisch und Schweinespeck. In einigen Regionen stellt man die Rohwurst jedoch auch aus Wildschwein, Ziege oder Lamm her. Feurige Paprika darf aber in keinem Fall fehlen!

Liebling der Deutschen

Die Bratwurst ist die Lieblingswurst der Deutschen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sie auf jedem Weihnachts- und Jahrmarkt sowie unzähligen Imbissen erhältlich ist. Auch hier gibt es unterschiedliche Sorten: grobe, mittelgrobe und feine. Ihren Namen hat die Bratwurst übrigens nicht vom Wort „braten“ sondern von „Brät“, das wiederum vom althochdeutschen Ausdruck „brāto“ kommt und so viel wie „schieres Fleisch“ heisst.

Salsiccia: Wurstgenuss aus Italien

Die Salsiccia gehört zu den Rohwürsten. Sie ist zwar mit der spanischen Chorizo verwandt, wird aber im Gegensatz zu dieser nicht gebrüht oder geräuchert. Im Aussehen ähnelt sie der deutschen groben Bratwurst. Ihr genauer Ursprung ist unklar, allerdings wird sie schon in Schriften zu Zeiten Christi Geburt erwähnt. Kein Wunder, dass viele italienische Regionen die Erfindung der Wurst für sich beanspruchen und auch wir lieben die italienische Wurst!

Wurstsorte aus dem Balkan und Mittleren Osten: die Sucuk

Diese Wurstsorte bringt man häufig mit der Türkei in Verbindung und bezeichnet sie als „Türkische Knoblauchwurst“, doch das ist nicht ganz richtig. Die würzige Rohwurst gibt es nämlich auch in anderen Ländern des Balkans, des Nahen und Mittleren Ostens und in Zentralasien. Sie hat sich von Albanien aus über den Balkan, den Nahen Osten und verschiedene arabische Staaten verbreitet. Kein Wunder, so lecker wie sie ist, oder?

Rød pølse – liest sich komisch, schmeckt aber lecker

Bei den Dänen heissen wir Deutschen zwar ”pølse tysker” – also ”Wurstdeutsche” – aber auch die Dänen haben eine leckere Wurst: die Rød pølse. Übersetzt heisst das so viel wie ”rote Wurst”. Dabei handelt es sich um eine Brühwurst, die für den klassischen Hot Dog verwendet wird. Ob der Snack tatsächlich aus Dänemark kommt, ist nicht ganz klar. Auch die Deutschen und Amerikaner behaupten, die Wurst im Brot erfunden zu haben.

Und haben Sie einen Favoriten?

Autor
VAPIANO

top