Frische
03.09.2018

Hart, weich, frisch: Käsesorten im Überblick

Pizza und Pasta ohne Käse? Ohne uns! Wir widmen unserem liebsten Milchprodukt daher diese Warenkunde und verraten Ihnen alles Wissenswerte über die unterschiedlichen Käsesorten wie Hart- und Weichkäse.

Eines ist klar: Wir bei Vapiano lieben Käse! Denn was wären Pizza, Lasagne, Pasta & Co. schon ohne das Milchprodukt? Im Supermarkt, dem Feinkostladen oder auf dem Markt gibt es sehr viele unterschiedliche Käsesorten zu entdecken – von Hart-, über Schnitt-, bis hin zu Weichkäse gilt es, einige Sorten zu erkunden. In unserer Käsekunde stellen wir Ihnen die gängigsten Käsesorten vor und helfen Ihnen, Ihr Wissen über die Leckerei aufzufrischen.

Feste Käsesorten: Hartkäse


Egal ob pur, als Brotbelag oder zu warmen Speisen, dank seines würzigen Geschmacks passt Hartkäse zu vielen Gerichten. Die Konsistenz dieser Käsesorte ist fest, das liegt am geringen Wassergehalt. Ein Hartkäse reift in der Regel mindestens drei Monate, manche Vertreter der Sorte reifen sogar über mehrere Jahre. Es gilt: je länger die Reifezeit, desto intensiver der Geschmack. Besonders beliebte Sorten sind unter anderem Emmentaler, Gruyère, Manchego und unser Liebling, Grana Padano D.O.P. Vapiano-Fans wissen: Dieser Hartkäse ist von unserer Speisekarte nicht wegzudenken.

Von Camembert bis Gorgonzola: Weiche Käsesorten

Hätten Sie gewusst, dass der Reifeprozess bei einem Weichkäse von aussen nach innen abläuft? Je länger diese Käsesorte reift, desto weicher und pikanter wird sie. Weiche Sorten sind mit einer Edelschimmelschicht überzogen, die wie bei Camembert entweder weiss oder wie beim Limburger gelb-rötlich sein kann. Gorgonzola hingegen ist mit blauem Edelschimmel durchzogen.

Eine Käsesorte für die Stulle und das Dessert

Bei Frischkäse handelt es sich um Käse, der direkt nach der Produktion verzehrt werden kann und nicht mehr reifen muss. Dazu gehört übrigens nicht nur der herkömmliche Frischkäse, der bei uns oftmals auf der Stulle landet. Auch Hüttenkäse, Ricotta, Quark und Mascarpone zählen zu der Käsesorte. Somit ist Frischkäse die einzige Sorte, aus der auch süsse Speisen, wie zum Beispiel unsere leckere Crema di Fragola hergestellt werden können.

Haltbarkeit und Lagerung Ihrer liebsten Käsesorten

Für alle Käsesorten gilt: Je niedriger der Wassergehalt im Käse, desto länger ist er haltbar. Harte Käsesorten sind daher länger haltbar als weiche. Aber wo lagern Sie den Käse am besten? Wer seinen Kühlschrank richtig einräumt, verfrachtet den Käse in die mittlere Kühlzone. Kaufen Sie sich einen Käse an der Theke oder auf dem Markt, sollten Sie ihn im Käsepapier eingewickelt lassen, dann bleibt er länger frisch. Kleiner Tipp: Ein Block Käse hält sich länger als Käse, den Sie bereits geschnitten kaufen. Idealerweise kaufen Sie also ein ganzes Stück und schneiden ihn erst zu Hause in Scheiben.
 

Autor
VAPIANO

top