Tricks & Tipps
18.07.2018

Entspannungstipps: Kleine Auszeit im Büro

Anrufe, E-Mails und To-dos: Im Büro geht es mal wieder stressig zu? Mit diesen sechs Entspannungstipps kommen Sie ab sofort stressfreier durch den Tag, egal wie oft das Telefon klingelt.

Ab und zu geht es auf der Arbeit auch bei Ihnen sicher recht turbulent zu, oder? Das Telefon klingelt ununterbrochen, für die meisten Termine haben Sie eigentlich gar keine Zeit und die To-do-Liste wird immer länger. Das führt zu Stress und den kann nun wirklich niemand gebrauchen. Wir haben wertvolle Entspannungstipps für Sie, die im Arbeitsalltag wahre Wunder bewirken.

 

Der frühe Vogel...

Unser erster Tipp zur Entspannung: Stellen Sie Ihren Wecker etwas früher als sonst. Wer morgens zu wenig Zeit einplant und zu spät dran ist, ist schon gestresst, bevor die Arbeit überhaupt beginnt.Sie starten viel entspannter in den Tag, wenn Sie zu Hause gemütlich die erste Tasse Kaffee trinken und ein Frühstück zu sich nehmen können.

 

Banane statt Schokoriegel

Apropos essen: Verzichten Sie im Büro bei Heisshunger auf einen Schokoriegel und essen Sie stattdessen lieber eine Banane. Die versorgt Sie mit reichlich Energie und liegt nicht schwer im Magen. Für die Mittagspause haben wir natürlich auch einen idealen kulinarischen Tipp: leckerer Schichtsalat aus dem Glas von Bloggerin Franzi (Blog: "Wo geht's zum Gemüseregal?").

 

Nutzen Sie Ihre Pausen

Ein weiterer wichtiger Entspannungstipp ist, Pausen effektiv zu nutzen. Dazu gehört nicht nur, etwas zu essen, sondern auch, den Kopf frei zu bekommen. Probieren Sie es doch mal mit einer Runde joggen in der Mittagspause, danach fühlsen Sie sich fit und sparen sich abends sogar den Gang ins Fitnessstudio. Übrigens: Für diejenigen unter Ihnen, die ihre Mittagspause gesund und bewusst verbringen möchten, haben Svenja und Marleen von Greenbodycamp hier ein paar Tipps für Sie.

Neben einer langen Mittagspause sollten Sie sich auch häufiger kleine Pausen genehmigen: Trinken Sie Ihren Kaffee doch einfach mal vor dem Gebäude und schnappen Sie etwas frische Luft. Anstatt den Kollegen eine Frage per E-Mail zu stellen, statten Sie ihnen lieber einen Besuch ab.

 

 

Ein und aus

Der nächste Entspannungstipp lässt sich im Büro ganz easy anwenden. Wenn Sie eine kleine Auszeit brauchen, dann schliessen Sie entweder für einen kurzen Moment die Augen oder schauen Sie einfach mal aus dem Fenster und lassen Sie Ihre Gedanken abschweifen. Atmen Sie dazu langsam durch die Nase ein und aus und spüren Sie, wie Ihre Brust sich hebt, senkt und die Luft langsam in die Lungen fliesst.

 

Prioritäten setzen

 

Deine To-do-Liste quillt bereits über und trotzdem kommen immer wieder neue Aufgaben rein. Es ist nicht immer leicht, dabei einen kühlen Kopf zu behalten. Unser Entspannungstipp lauter daher: Ganz in Ruhe priorisieren. Legen Sie sich eine neue Liste an und überlegen Sie, welche Aufgaben zuerst erledigt werden müssen.

 

Freizeit ist Freizeit

Einer der wohl wichtigsten Entspannungstipps lautet: Freizeit ist Freizeit. Auch, wenn es verlockend ist, am Wochenende oder nach Feierabend nochmal fix die E-Mails zu checken, sollten Sie darauf verzichten. Fokussieren Sie sich in Ihrer Freizeit auf sich! Treffen Sie sich mal wieder mit Ihrer besten Freundin auf einen Kaffee, nehmen Sie mal wieder ein Bad oder bingen einfach mal eine ganze Staffel Ihrer Lieblingsserie durch.

 

Wir hoffen, dass Ihnen unsere Entspannungstipps für Ihren Arbeitsalltag das nächste Mal dabei helfen, stressige Situationen leichter durchzustehen.

Autor
VAPIANO

top