Places
21.02.2018

Vapiano in Almere - Amber beschreibt ihre Stadt

In Almere hat ein Vapiano eröffnet und General Manager Amber Hoogeveen und ihr Team sorgen hier seit Dezember für frische Pasta und knusprige Pizza. Was die Stadt bei Amsterdam noch zu bieten hat, erzählt uns Amber im Interview

Mitten in Almere, in der City Mall haben wir Dezember unser neuntes Vapiano Restaurant in den Niederlanden eröffnet. In bester Shopping-Nachbarschaft zu trendigen Labels finden hier bis zu 230 Gäste Platz, elf Meter Deckenhöhe und die grossen Fensterfronten geben dem Restaurant ein besonderes Flair. Wer es gemütlicher mag, sucht sich einfach einen Platz auf der Galerie und überblickt von dort das ganze Restaurant und den Vorplatz.


Amber, toll dass du dir Zeit nimmst. Erzähle uns doch bitte als erstes, wie dein typischer Tag im Vapiano Almere aussieht.

Einen typischen Tag gibt es nicht, hier ist jeder Tag anders und es wird garantiert nie langweilig. (lacht). Natürlich gibt es Dinge, die jeden Tag anstehen, zum Beispiel bereiten wir jeden Morgen als erstes unsere frische Pasta und unseren Pizzateig zu. Auch das Gemüse und die Saucen werden vorbereitet und dann kommt irgendwann mein absoluter Lieblingsduft aus der Küche: der ‚Death by Chocolate' Schokokuchen ist im Ofen! Der trägt seinen Namen wirklich zu Recht. Ich muss gleich mal nachsehen, ob wir heute noch ein Stück übrig haben...

Wie läuft die Zusammenarbeit in einem neuen Team?
Wir haben jeden Morgen ein Teammeeting an unserem Olivenbaum. Dort besprechen wir den Tagesablauf, aber auch neue Ideen, und wir plaudern einfach miteinander in entspannter Atmosphäre. Wenn man bedenkt, dass wir uns erst zwei Monate kennen, haben wir schon ein ganz schönes tolles Teamgefühl - it's like family! Wir haben auch schon unsere kleine Rituale - zum Beispiel ist unser Maskottchen Moonie immer dabei, ein Plüschaffe, den wir zur Eröffnung bekommen haben. Und die Fensterputzer gehören auch irgendwie dazu: wir haben hier in Almere eine so hohe Glasfassade, da sehen wir die Jungs natürlich häufiger! Wir können ihnen von den Pastastationen aus zuwinken - auch das gehört zum Vapiano Almere.

Almere ist bereits das neunte Vapiano in den Niederlanden - was denkst du, warum ist es so beliebt?
Die Antwort ist ganz einfach: Niederländer lieben gutes Essen - und italienisches sowieso! Wir legen nicht so viele Wert auf ein warmes Mittagessen, sondern geniessen das lieber in Ruhe nach Feierabend. Die Menschen hier mögen es einfach, sich ihr Lieblingsessen selber zusammen zu stellen und dabei zuzusehen. Es fühlt sich an wie selber zu kochen - nur besser, weil du nicht abwaschen musst!

Almere liegt am Wasser - aber hat es auch einen Strand?
Oh ich will an den Strand - ach nein, stimmt...draussen sind minus 2 grad. Aber natürlich haben wir einen Strand - wenn auch einen von Menschen gemachten. Denn die ganze Provinz Flevoland gibt es ja erst seit 50 Jahren. Aber zum Beispiel zum Katamaran-Segeln eignet sich der Strand von Almere ausgezeichnet.

Was ist das besondere an Almere, warum sollte man es besuchen?
Die Stadt ist jung - es gibt also keine historischen Gebäude. Sie wurde aber gerade zur besten Shopping-Stadt 2017 gewählt - also, ihr wisst, was zu tun ist. Und natürlich gibt es alle Arten von Sport auf dem Wasser, wie Segeln, Wasserski oder Flyboarding - das kann man hier super machen.

Was ist dein persönliches Vapiano-Lieblingsgericht?Oh, da gab es einige in meinen fünf Jahren bei Vapiano. Am Anfang, als ich noch in Den Haag gearbeitet habe, war es ganz klar Pasta Pomodoro mit Mozzarella. Nach einem Jahr wurde ich süchtig nach Pasta Aglio e Olio und inzwischen habe ich einen absoluten Favoriten: Pasta Reef n Beef mit Roastbeef und Garnelen, Knoblauch und Chili und meiner Lieblingspasta: Campanelle. Und dazu trinke ich immer den Ice Tea Peach Vanilla. Ich kenne auch alle Lieblingsgerichte meiner Freunde, denn ich komme auch privat hierher und ich bestelle dann immer für sie. Und nach dem Essen sind sie dran: Cheesecake mit Erdbeersauce. Sie wissen, dass jedes Essen bei mir damit endet!

Almere: Architektur und Natur

 

 

Almere liegt gegenüber der Niederländischen Hauptstadt Amsterdam auf einem Ijsselmeer-Polder. So heissen die trockengelegten Landstücken, die noch immer von Wasser umgeben und von Kanälen durchzogen sind. Das Besondere an dieser Stadt: sie existiert er seit Mitte der 70er Jahre und wächst immer weiter. Wer sich also für moderne Architektur und Stadtplanung interessiert, kommt hier auf seine Kosten. Aber auch Natur-Fans können sich freuen, denn direkt neben der Stadt befindet sich das 5600 Hektar grosse Naturentwicklungsgebiet Oostvaardersplassen.

Dort lässt sich nicht nur eine Vielzahl an Vögeln beobachten, es wurden auch Konik-Pferde, Heckrinder und Rothirsche angesiedelt, die hier ganz wild und frei leben.

Sie sehen, ein Ausflug nach Almere lohnt sich, sei es als Verlängerung eures Amsterdam-Trips oder auch als eigene Reise. Die Strände der Umgebung sind besonders familienfreundlich, da das Binnenmeer hier flach und meist ruhig ist.

 

Und wo Sie frische Pasta und Pizza finden, wissen Sie jetzt auch - Amber und ihr Team freuen sich auf Sie!

Autor
Vapiano Redaktion

top