Frische
28.11.2017

Sojabohnen mal anders: Tofu

Eins ist sicher: Tofu ist Trend! Für Vegetarier und Veganer ist das Produkt aus Sojabohnen ohnehin ein Must-Have in der Küche. Aber auch für alle anderen ist Tofu interessant, wetten?

Tofu kommt ursprünglich aus Asien – dort ist das Sojaerzeugnis schon seit mehreren tausend Jahren fester Bestandteil des Speiseplans. Schon im 8. Jahrhundert setzten Buddhisten aufgrund ihrer vegetarischen Lebensweise auf Tofu. Mittlerweile kommt Tofu nicht mehr nur aus asiatischen Ländern zu uns – auch vielen europäischen Ländern gibt es Soja-Plantagen.

Ohne Sojabohnen kein Tofu

Wie entsteht eigentlich so ein schnittfester Tofublock? Zunächst gilt es, eingeweichte Sojabohnen und Wasser zu einem Püree zu vermahlen. Durch einen feinen Filter trennen sich die festen Fasern und die flüssige Sojamilch voneinander. Die Sojamilch wird mithilfe von natürlichen Gerinnungsmitteln zum Stocken gebracht. Dadurch entstehen festes Sojaeiweiss und Sojamolke. Nach dem Zusammenpressen wird aus dem Sojaeiweiss schliesslich der Tofublock geformt, bevor es vakuumverpackt auf den Weg in den Supermarkt geht.

Lagerung und Zubereitung von Tofu

Unverarbeitet ist Tofu geschmacksneutral, das ist aber gar nicht schlimm, denn so ist Ihrer Kreativität bei der Zubereitung keine Grenzen gesetzt. Wir empfehlen den Tofublock vor der Verarbeitung in eine Marinade zu legen. Intensive Aromen wie Ingwer, Curry, Sojasauce oder Knoblauch eignen sich dafür besonders gut. Auch mit Gewürzen müssen Sie nicht geizen! Tofu lässt sich übrigens backen, grillen und braten, eignet sich aber auch als Einlage für Suppen.

Neben dem herkömmlichen Tofu gibt es ausserdem den Seiden-Tofu, der ist besonders weich und erinnert von seiner Konsistenz her schon fast an Pudding. Räucher-Tofu hingegen ist recht fest und überzeugt durch ein rauchig-kräftiges Aroma.

Lagern sollten Sie Tofu stets im Kühlschrank: Legen Sie den Block dafür am besten in eine wiederverschliessbare Dose und bedecken Sie ihn mit Wasser. Vor der Verwendung mit einem Küchentuch abtupfen und das Kochen kann losgehen!

3 Fun Facts über das Sojaerzeugnis

 

1. Schon ein altes chinesisches Sprichwort besagt: „Weise Männer ernähren sich von Luft, Morgentau und Tofu“.


2. Erst seit 1989 darf Tofu in Deutschland offiziell verkauft werden. Bis dahin wehrte sich die Fleischindustrie mit allen Mitteln gegen das Produkt und behauptete, Tofu sein ein Milchimitat und verstosse daher gegen das Gesetz.

3. Aufgrund der Ähnlichkeiten zur Herstellung von Milchprodukten bezeichnen viele Tofu auch als Sojaquark oder Sojakäse.

Haben Sie in Ihrem Kühlschrank schon Platz für Tofu gemacht?

Autor
Vapiano-Redaktion

top