Frische
08.06.2017

Spice up your life – mit unserer Gewürzkunde

Zum Verfeinern bietet die Gewürze-Welt viele Exoten: Mehr über Koriander und Co. erfahren Sie hier.

 

KorianderIn oder Out? Beim Koriander gehen die Geschmäcker wirklich auseinander: Die einen lieben das süsslich-exotische Kraut, das aus dem östlichen Mittelmeerraum stammt. Andere meiden Koriander, der auf den ersten Blick Ähnlichkeit mit Petersilie hat. Vom Koriander werden sowohl die Samen, als auch das frische Grün und die Wurzel verwendet. Die Samen passen zum Würzen von Fleisch. Gemahlen sind sie aus vielen Curry-Mischungen nicht wegzudenken. Das knackige Grün sorgt außerdem auch farblich für einen Frischekick.

 


Zitronengras

Zitronengras ist eins der Signature-Gewürze für die meisten asiatischen Rezepte. Suppen, Salate, Fischgerichte und Currys entwickeln mit Zitronengras eine leicht herbe Note. Das Gewürz mit dem limonig-frischen Aroma ist längst auch in der mediterranen Küche beliebt, und sorgt in Pasta-Gerichten für unschlagbare Geschmackserlebnisse. Die zartgrünen Stengel kommen aus Südasien, Südostasien und Australien und harmonieren mit Knoblauch, Zwiebeln, Chili und Koriandergrün.


Safran

Safran ist die Königin der Gewürze, denn die kostbaren Stempelfäden aus der Safranblüte müssen mühsam von Hand geerntet werden. Ohne Safran sind einige Gerichte der mediterranen Küche wie Risotto alla milanese oder Paella einfach undenkbar! Safran entwickelt beim Kochen ein leicht bitteres, süss-scharfes Aroma und gibt Reisgerichten eine tolle, sattgelbe Farbe.

 


Oregano

Oregano gilt als Klassiker unter den Gewürzen und seine tiefgrünen Blätter sind das Upgrade für Pizzen und Pastagerichte schlechthin:  Oregano gehört zur Familie der Lippenblütler, stammt überwiegend aus dem Mittelmeerraum wird häufig auch als wilder Majoran bezeichnet. Kleiner Tipp: Geben Sie frischen Oregano am besten erst gegen Ende der Garzeit zu, damit sein herb-würziges Aroma nicht bitter wird.

 

 

Curry


Der Mix macht’s: Sie kennen die geblichen Gewürzmischungen – aber wissten Sie auch, welche Gewürze im Curry kombiniert werden? In Ländern wie Indien und Thailand – der Heimat des Curry – stellen Köche aus bis zu 15 verschiedenen Gewürzen ihr ganz persönliches Curry-Geheimnis zusammen. Auf der Top-List der Chefs ganz oben: Kreuzkümmel, Chilipulver, Kurkuma und Kardamom. Curry würzt Reisgerichte, exotische Fleischgerichte und gibt Pasta-Saucen den orientalischen Twist.

 

Sind Sie auf den Geschmack gekommen? Viele Gewürze finden Sie auf dem Wochenmarkt, oder im Gewürzregal eures Supermarkts: Probieren Sie ruhig mal ungewöhnliche Gewürz-Kombinationen!

Autor
Vapiano Redaktion

top